top of page
  • Lara

Happy Compost – deine Dos und Don'ts für einen glücklichen Küchenkomposter

Immer rein damit. Doch ein bisschen Liebe braucht dein Komposter Zuhause schon. Mit unseren Tipps bekommst du den perfekten Kompost und sorgst dafür, dass dein Kitchen Composter deinen Biomüll optimal verarbeiten kann.


Organic is king. Das bedeutet, dass du nahezu alle organischen Lebensmittel in soilkind verarbeiten kannst. Lass uns mit den Dos starten. Hier findest du einen schnellen Überblick über alles, was in soilkind zu Kompost verarbeitet wird:




Hier gilt: Auf die Dosis und die Menge kommt es an. Es gibt gar nicht viele Don'ts in unserem Kompost-Kosmos. Denn eigentlich kann alles Organische kompostiert werden, das in die obere Öffnung unseres automatischen Küchenkomposters passt.


1. Endgegner: Steinhartes Brot


Nicht ohne Grund bekommt das alte Brot hier gleich unseren Platz 1. Ein halber Laib altes, hartes, trockenes Brot passt theoretisch in die Öffnung. Doch das Mahlwerk und die Stärke des Motors sind nicht in der Lage, so ein großes Stück zu verarbeiten.


Am besten schneidest oder reißt du das Brot in daumendicke Stücke. Trockene Brotscheiben sind kein Problem.


Keine “richtig" gute Idee ist es, das Brot mit Wasser wieder aufzuweichen. Das würde den Zerkleinerungsprozess zwar unterstützen, dafür müsste aber mehr Energie aufgewandt werden, um die Masse auf Temperatur zu bringen und das Wasser für die Kompostierung wieder zu entziehen.


2. Das geht an die Knochen


Zum Glück sind Knochen hart – sind sie doch das Gerüst eines jeden Lebewesens. Solltest du Fisch oder Fleisch verzehren, kann soilkind Gräten und kleine Hühnerknochen für dich verarbeiten. Größere Knochen müssen mit einer extra Mühle zerkleinert werden. Das ist in der Tat nicht für jeden etwas. Als Teil des Kompost ist Knochenmehl jedoch sehr nährstoffreich.


3. Der Kern des Ganzen


Je nach Reifegrad können Pfirsich-, Avocado- und Nektarinenkerne ebenfalls den Zerkleinerungsprozess beeinträchtigen. Am besten zerteilst du sie einmal vorab. Kirschkerne oder kleinere Kerne sowie Samen sind kein Problem.


4. Nicht zu flüssig


Suppe siebst du am besten durch, sodass du enthaltenes Gemüse, Nudeln oder andere Beilagen kompostieren kannst. Je weniger Wasser, umso energiesparender kann soilkind arbeiten. Solltest du mit viel Brühe gekocht haben, lohnt es sich, die Beilagen kurz abzuwaschen, damit nicht allzu viel Salz im Kompost landet. Das mögen die Mikroorganismen nicht gerne.


5. Gar nicht nett: Zu viel Fett


Bitte entsorge keine alten Öle wie Olivenöl oder Kokosöl in deinem Komposter. Auch große Stücke Butter oder Käse tragen nicht zu einem ausgewogenen Kompost bei. Denn Kompost sollte „rieselfähig“ sein. Also eigentlich so, wie frische Erde. Wenn wir uns jetzt einen Esslöffel Fett zu einer Handvoll Erde vorstellen, dann wird das Ganze eine ziemlich pampige Angelegenheit. Zwar können große Mengen an Fett leicht zerkleinert werden, aber sie machen den Kompost klumpig.


6. Cup of tea?


Bei Teebeuteln bitte die Schnur abschneiden und darauf achten, dass du Beutel auf Zellulose- und nicht auf Plastikbasis verwendest. Ein bis zwei Kaffeefilter plus Kaffeesatz sind ebenfalls kein Problem.


7. Kurzer Prozess

Gemüse und Obst mit besonders langen Fasern, so wie Mais, Sellerie, Lauch oder, besonders tricky, ein Ananasstrunk, können sich im Mahlwerk um die Schneidewerkzeuge wickeln. Hier lohnt es sich ebenfalls die Abfälle etwas kleiner zu schneiden.


8. Von der Rolle

Du wickelst deine Bioabfälle in Küchenpapier ein? Kein Problem. Am besten nutzt du das Papier als Einwurfhilfe, zum Schutz deiner Hände, und entsorgst das Tüchlein im Anschluss im Papiermüll. Zu viel Papier im Komposter kann zu feinen Papierfasern führen, die sich unnötigerweise im Flusenfilter absetzen. Außerdem nimmt es wertvollen Platz für all die anderen Sachen weg, die deutlich besser kompostiert werden könnten.


Soweit, so gut. Wenn du unsere kleinen Tipps beherzigst, wird dir soilkind mit nährstoffreichen Kompost und einem entspannten Betrieb danken.

Du hast Fragen? Melde dich gerne via Kommentar oder unter info@soilkind.de




34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page